Spreewald – KanuTour (01. – 02.09.2018)

Am Samstag, den 01.09.2018 haben sich 15 Sportler des Treptower SV Berlin e.V. im Alter von 12 bis 40 Jahren ganz früh in Schöneweide getroffen um bei schönstem Sonnenschein zu einem Kanutour-Wochenende zu reisen.

Los ging es mit der Bahn nach Lübbenau- unserem Startpunkt für die Kanureise. In der Bahn haben wir gemeinsam gefrühstückt und einige Seemannsknoten geübt. An der Kanu-Verleih angekommen, hieß es dann erstmal umpacken. All unser Gepäck (Klamotten, Zelte, Schlafsack etc.) musste aus unseren Rucksäcken, Taschen und Koffern raus und in wasserdichten Packtonnen und Packtaschen verstaut werden. Nachdem die Besetzung der Boote geklärt war und wir eine Einweisung ins Paddeln von unserem Trainer und Kanuguide Danilo erhalten haben, ging es dann endlich los.

KanuTour 2018

Wir waren nicht die Einzigen auf dem Wasser. Viele Kanubegeisterte und Ausflügler wollten das erste Septemberwochenende nochmal für eine Ausfahrt nutzen. Und so war es in einigen engen Kanälen etwas schwierig vorwärts zu kommen. Auch an den ersten Schleusen mussten wir noch anstehen. Es dauerte ein wenig bis wir die Stille in der Natur genießen und die Kanäle fast alleine befahren konnten. Unser Ziel war die Jugendherberge Burg, wo wir unsere Zelte auf deren Wiese aufschlagen wollten. Alle hatten Spaß und es ging gut voran. Aber die verzweigten Kanäle zogen sich dann doch in die Länge. Da es am späten Nachmittag auch noch etwas zu regnen begann, ersehnten wir am Ende unseren Zielort entgegen. Leider hatten wir mit dem Wetter etwas Pech. Der Sommer, der uns mit den heißesten Temperaturen und einer fast schon aufzehrenden Trockenheit in den Wochen zuvor nicht losgelassen hatte, legte genau an unserem Wochenende eine Pause ein. Und so begann es am Abend nachdem wir unsere Zelte aufgebaut, Abendbrot gegessen und noch ein wenig Fußball oder Karten gespielt hatten wieder zu regnen. Auch wurde es deutlich kühler als an den Tagen und Wochen zuvor.

Für unseren Rückreisetag war wieder Regen angesagt und leider stimmte der Wetterbericht. Nach einem entspannten Frühstück im Speisesaal der Jugendherberge mussten wir die Zelte im Regen abbauen und uns für die Rückreise vorbereiten. Leider hatten nicht alle von uns vollständige Regenbekleidung mit. Aber wir waren gut vorbereitet und so dienten Riesen-Müllsäcke als Regenjacke- und Regenhosen-Ersatz. Getreu unserem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“ haben wir uns dann fröhlich auf den Rückweg aufgemacht, die Boote ins Wasser gelassen und sind losgepaddelt. Das Regenwetter hatte eine großen Vorteil- diesmal waren wir die Einzigen auf dem Wasser und konnten die Fahrt genießen und auch einigen Quatsch machen, denn wir hatten ja Platz. An einer Schleuse, die wir selbst bedienen durften haben wir eine kurze Pause eingelegt und uns mal anderweitig beschäftigt als mit Kanufahren (z.B. Picknick, Frisbee und Schleusenbedienung). Dann wurde auch das Wetter wieder besser und wir konnten den letzten Abschnitt unserer Reise trocken fortsetzen. Jetzt zeigte sich auch die Natur des Spreewaldes von ihrer besten Seite- und so haben wir einen Biber, einen Reiher, einen Kormoran und andere Tiere gesehen. Am Ausgangspukt unserer Reise angekommen hieß es dann wieder Umpacken- diesmal aus den Packtonnen in unser Reisegepäck zurück. Auf der Bahnfahrt spielten dann einige Karten, Handyspiele oder erholten sich von der Paddeltour.

Alles in allem war ein eine schöne Tour, die durch die sportliche Anstrengung beim Paddeln und die Länge der verzweigten Kanäle auch als Trainingswochenende zählen konnte. Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Anja und Danilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login