Radtour (30.09. – 03.10.2017)

Am Ende des Sommers machten sich 30 Sportler und Betreuer auf um gemeinsam auf eine Radtour an den Scharmützelsee zu fahren. Mit dem verlängerten Wochenende um den 3. Oktober bot sich eine gute Gelegenheit für eine sportliche Kurzreise mit tollen Erlebnissen.

Unsere Radtour startete in Königs-Wusterhausen mit einer Belehrung zum Verhalten im Straßenverkehr, einem technischen Check der Räder und der Kontrolle der Helme auf perfekten Sitz. Es lagen ca. 45 km durch die Landschaft Brandenburgs vor uns. Eine Mischung aus Waldwegen, geteerten und gepflasterten Radwegen, aber auch kurze Abschnitte entlang der Landstraßen. Mit dem Wetter hatten wir Glück, am Anreisetag begleitete uns die Sonne. Alle waren gut drauf und es lief gut.

Unser Ziel war die Jugendherberge Bad Saarow am schönen Scharmützelsee. Nach der Ankunft bezogen wir unsere Zimmer. Da das Wetter immer noch sehr schön und warm war, nutzten einige unserer jüngsten Sportler der Ansage, dass alle duschen gehen sollten um sich zu erfrischen, stattdessen noch für einen kurzen aber mutigen Sprung in den kalten See. In der Jugendherberge gab es viele Sportmöglichkeiten(Tischtennis, Volleyball, Fußball) und einen schönen großen Gruppenraum für abendliche Karten- und Brettspiele oder zum Lesen. Jeder hatte was dabei und so haben sich immer kleine Spielgruppen gefunden. Nach einem leckeren Abendessen und einem schönen Spieleabend ging es dann ins Bett. 

Am nächsten Tag hieß es dann nach einem ausgiebigen Frühstück wieder aufsatteln, denn es stand ein Ausflug in den Erlebnispark Irrlandia in Storkow an. Dort erwarteten uns jede Menge Attraktionen zum Mitmachen und Ausprobieren (Maisfeldlabyrint, 90°-Rutsche, Hamsterräder, Riesenschaukeln, Kürbisschnitzwerkstatt uvm.). Den Ausflug beendeten wir mit einer Gruppenkissenschlacht und Massenskilauf. Aber irgendwann mussten wir den Rückweg antreten. Uns erwartete schließlich noch ein schönes Abendessen und ein Sport- und Spieleabend mit Tischtennis, Wizzard oder DOG.

Den dritten Tag wollten wir für eine Fahrradpause nutzen und in unserem Lieblingselement dem Wasser verbringen. Also fuhren wir mit dem Bus nach Fürstenwalde um dort ins Sport- und Spaßbad Schwapp zu gehen. Dort tobten wir uns im Wasser bei Rutschpartien, Turmsprüngen oder Tauchübungen aus. Als es immer voller wurde, traten wir bei strömenden Regen den Rückweg an. Dank der in der Jugendherberge vorhandenen kleinen Turnhalle, konnten wir vor und nach dem Abendessen aber noch viele Runden Tischtennis spielen.

Am 4.Tag hieß es dann leider schon wieder Abschied zu nehmen um die Rückfahrt mit den Rädern anzutreten. Leider konnte Louis den Rückweg nicht mit dem Rad mitmachen- ihn hatte eine starke Erkältung erwischt. Aber er wurde von seinem Papa nach dem Frühstück abgeholt und konnte sich so noch am freien Tag ein wenig erholen. Wir anderen fuhren nach einem Abschiedsfoto mit dem Rad wieder in Richtung Heimat. Wieder spielte das Wetter gut mit und es wechselten sich Sonne, Wolken und nur kurze Regenschauer ab.

Alles in allem war es für alle eine schöne Tour mit tollen Erlebnissen. Insgesamt hatten wir nur 3 kleine Stürze ohne Folgen und nur eine Panne zu verbuchen. Das war der sehr guten Disziplin auf den Rädern und der tollen Gruppendynamik zu verdanken.

Auch im nächsten Jahr wollen wir sehr gerne wieder eine Radtour durchführen und suchen schon nach einem neuen Ziel und einem geeigneten Termin.

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login