Wettkampfwochenende in Wittenberg (10. – 12.06.2016)

Am 10. Juni haben sich die Wettkampf-Trainingsgruppen von Jörg-Uwe / Ines und Volker / Jana auf den Weg nach Wittenberg gemacht. Während die „Großen“ schon 8 (mit Fynn 9) alte Hasen waren, hatten wir zum ersten Mal auch 17 junge unerfahrene Häschen dabei, die voller Vorfreude auf ein Wochenende außerhalb der Schwimmhalle waren.

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl ging es am Freitag erstmalig mit einem eigens angemietetem Bus nach Wittenberg. Die Anreise war sehr angenehm und komfortabel. Ca. 19.00 Uhr angekommen hieß es für die Neulinge (inklusive mir) erstmal das Freibad erkunden, während die Großen schon mit dem Zeltaufbau begannen. Als alle Zelte standen und die Schlafplätze verteilt waren, wurde die erste Bekanntschaft mit dem Wasser gemacht. Nein, kein Training sondern Spaß und Freude auf dem Sprungturm (bis einschließlich 5m-Turm) und im Spielebecken. Währenddessen wurde die Großbestellung bei der Pizzeria vor Ort aufgegeben und ich hätte es kaum für möglich gehalten, aber alle 26 Pizzen wurden warm und schmackhaft dazu geliefert und anschließend natürlich auch verspeist.

Am Samstag hätten wir dann eigentlich ganz entspannt und ausgeschlafen in den Tag starten können, aber alles war anscheinend so aufregend und spannend, dass die ersten Gespräche in den Zelten schon um 5:00 Uhr begannen – sehr zu meinem Leidwesen. Aber so hat Anja schon die ersten Kids um kurz nach 6:00 Uhr mit ins Schwimmbecken genommen und eine erste Trainingseinheit gestartet. Was für Ruhe der noch Schlafenden sorgen sollte, sprach sich anders als erwartet als Highlight herum, so dass es nicht lange dauerte bis immer mehr Kinder noch vor dem Frühstück ins Schwimmbecken sprangen – wer hätte das gedacht.

Nach dem Frühstück gut gestärkt hat dann pünktlich um 11:00 Uhr der erste Wettkampftag begonnen. Es waren so viele Vereine am Start, dass in den nächsten Stunden genug Zeit für uns blieb, um die Volleyballfähigkeiten zu verbessern oder sich im Spaßbecken zu erfrischen. Hierbei kam der versprochene Spaßfaktor und auch ein tolles Miteinander wirklich nicht zu kurz.

Zwischendurch hieß es dann volle Konzentration auf den Schwimmwettkampf und auch das hat sehr gut geklappt. So kamen für jeden Einzelnen je nach Schwimmstrecke tolle Ergebnisse und auch sehr gute Zeiten bei raus.

Abends haben wir uns dann mit Hot-Dogs die Bäuche vollgeschlagen, ehe es bis zum Dunkelwerden noch mal auf das Volleyballfeld ging.

Die zweite Nacht haben dann nach der Anstrengung vom Samstag  und der dauerhaft frischen Luft auch alle länger geschlafen, so dass die Trainingseinheit am Sonntag früh ausgefallen ist. Wieder gut gestärkt begann der Wettkampf am Sonntag schon um 10:00 Uhr. Als Trainer waren wir gefühlt an diesem Tag dauerhaft am Beckenrand um jeden Einzelnen zu begleiten, anzufeuern und moralisch zu unterstützen. Es gab aus unserer Sicht als Trainer erneut viele tolle Ergebnisse, auch wenn sehr gute Platzierungen aufgrund der Leistungsstärke der anderen Vereine weitestgehend ausgeblieben sind.

Nach dem Wettkampf gab es noch eine letzte Runde Spaßschwimmen für alle, ehe der Bus uns dann um 16:30 Uhr wieder gen Schwimmhalle Baumschulenweg zurückgebracht hat.

Ich fand es ein wirklich sehr schönes Wochenende, wo vor allem auch das Miteinander unter den Kindern und Jugendlichen sehr gut funktioniert hat. Da Schwimmen doch sonst auch oft als Individualsport gesehen wird, sind gerade solche Fahrten sehr gut geeignet einen Teamgedanken zu wecken und zu stärken. Ich hoffe allen Teilnehmern hat es ähnlich viel Spaß gemacht wie mir und wir sehen uns nächstes Jahr in Wittenberg alle wieder.

Eure Jana

Protokoll: 

  Protokoll Wittenberg 2016 (631,4 KiB, 1.259 hits)

One Thought on “Wettkampfwochenende in Wittenberg (10. – 12.06.2016)

  1. Ulf Jepsen schrieb am 30. Juni 2016 um 9:43 :

    Vielen Dank für den schönen Bericht. Lisa war begeistert von dem Wochenende. Gruß Anne & Ulf Jepsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login