Sommerlager 2020 (27.06.-03.07.2020)

Bericht zum Sommerlager 2020

Nach wochenlangen Hoffen und Bangen konnten wir unser Sommerlager 2020 wirklich durchführen. Die letzten Vorbereitungen dafür konnten erst kurzfristig unmittelbar in der Woche vor dem eigentlichen Reisetermin getroffen werden, da die Pandemie-Regelungen in jedem Bundesland gerade erst gelockert wurden.

Wir Betreuer freuten uns, dass fast alle angemeldeten Kinder in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie am Ende trotzdem mit dabei waren. So ging die Reise am 27.06.2020 mit 25 Kids und dem eingespielten Betreuertrio (Marina, Thomas und Laura) los. Seit langer Zeit waren die Jungs auf der Reise mal wieder in der Überzahl. Insgesamt fuhren 17 Jungen und 8 Mädchen im Alter zwischen fast 6 und 18 Jahren mit. Ziel war diesmal das KiEZ in Sebnitz. Dort bekamen wir eine ganze Etage und so wurden die Zimmer mit 3-4 Kids belegt. Ein großer Klubraum und ein eigener Tischtennis-Raum gehörten dazu. Das Gelände war sehr schön und die Hygienemaßnahmen wegen der Corona-Pandemie waren überall ersichtlich. Das KiEZ war kaum belegt und so hatten unsere Kids die Möglichkeit sich richtig zu entfalten, was sie nach so langer Zeit der Einengung großzügig nutzten.

Auch wir als Gruppe hielten uns vorbildlich an alle Hygienemaßnahmen. Ein großer Dank an dieser Stelle an alle Eltern für die gute Mitarbeit, was es für uns leicht machte alle Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Trotz der eingeschränkten Möglichkeiten in Pandemie-Zeiten versuchten wir als Betreuer, den Kids viel Abwechslung zu bieten. Gemeinsam mit dem Team vom KiEZ konnten viele Aktionen möglich gemacht werden. So besuchten wir das im Tal gelegene Waldbad, was uns fast alleine gehörte. Dann besuchten wir den Urzeitpark und waren im Elbefreizeitpark. Der Höhepunkt war dieses Mal eine Höhlentour. Im KiEZ bastelten wir Kunstblumen, wofür Sebnitz bekannt ist. Wir bemalten Stoffbeutel und vergnügten uns bei einem Kegelabend. Ebenso zeigten wir unser Können beim Minigolf. An einem Regentag durften die Kids einen Videoabend genießen, wobei es 2 Filme und Räume gab, einmal für die Jüngeren und einen für die Älteren. Fast vergessen hatte ich unsere anstrengende Tanzstunde (Just-Dance). Zu Beginn der Tanzstunde waren einige unserer größeren Jungs noch sehr verhalten, aber dann legten sie sich auch richtig ins Zeug. Nach einer knappen Stunde waren alle fix und fertig, aber auch zufrieden und glücklich. Egal was wir unternahmen, unser Aufstieg zurück ins höher gelegene KiEZ war immer eine Herausforderung. Zum Ausklang des Sommerlagers haben wir traditionell einen Grillabend mit Lagerfeuer und gemeinsamen Meinungsaustausch zum abgelaufenem Sommerlager durchgeführt.

Alles in allem war es eine sehr schöne Reise und wir sind froh, dass wir diese auch in Pandemie-Zeiten durchführen konnten.

Wir als Betreuertrio möchten uns bei Andrea bedanken, die uns in der Betreuung der Kids als angehende Übungsleiterin und Betreuerin sehr geholfen hat. Ebenso wollen wir hier einmal erwähnen, wie toll auch unsere älteren Sportler auf der Reise sich um die jüngeren Teilnehmer gekümmert haben. Durch dieses tolle Zusammenspiel, in dem jeder in der Gruppe seinen Teil zur Reise beigetragen hat, hatten wir Betreuer es leicht, die meisten Bedürfnisse und Wünsche jedes Einzelnen auch umzusetzen. Danke auch an unserem Vorstand, den wir mit allen Fragen löchern konnten und der immer für uns da war.

Auf zur Planung des Sommerlager 2021.

Das Betreuerteam Marina, Laura und Thomas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login