Die „halboffizielle“ Weihnachtsfeier des TSV 2016 (19.12.2016)


27 Schwimmer haben sich am Montag den 19.12.2016 zur Weihnachtsfeier beim Italiener in Berlin-Adlershof eingefunden. So viele waren wir noch nie!

Seit nunmehr über 10 Jahren gibt es von den späten Montagsschwimmern ein paar, die gerne mal nach dem Training noch zusammen ein Restaurant aufsuchen. Schnell haben sich zwei feste Termine im Jahr etabliert, an denen die Truppe auch mal größer wird. Das sind das „Osterwassertrinken“  und die Weihnachtsfeier.
Die Lokalität hat sich über die Jahre mehrfach geändert. Seit ein paar Jahren ist es die Trattoria Il Mondo am Bahnhof Adlershof. Ein eigens entworfenes und von Tommy gefertigtes Stammtischschild gibt es inzwischen auch.

Wer es in den großen E-Mail-Verteiler von unserem Chef Andreas geschafft hat, kann die Termine nicht verpassen. Alle, die da noch reinwollen bitte bei Andreas „einkaufen“.

Damit wir schon 21:00 Uhr mit der Feier starten können, wurde davor ein verkürztes Training eingeführt, bei dem fast immer eine UNO-Spaßstaffel auf dem Programm steht. Zieht man eine Rote Karte wird Rücken geschwommen, zieht man Gelb wird „Graul“ geschwommen. Soweit einigermaßen logisch – aber da gibt es ja noch die Sonderkarten. Auf einer von Ines erstellten und professionell wasserdicht laminierten Anleitung konnte man lesen, wann eine Rolle vorwärts/rückwärts zu machen, durch einen Reifen zu tauchen ist oder man mit schaufelradartigen Bewegungen der Arme unter Wasser vorwärts kommen muss. Das hatten wir aus meiner Sicht schon schlimmer, als Ball und Nudel zum Einsatz kamen.

Nach dem Training trudelten alle so nach und nach beim Italiener ein und nahmen an der Tafel Platz, die eigentlich nur für 18 Personen dimensioniert war. Diese am Ende mit 27 Personen zu besetzten war eine echte Herausforderung. Da hieß es immer wieder erneut Zusammenrücken und Kuscheln. Aber so war es gleich von Anfang an so richtig gemütlich.

Zum letzten Mal war unser langer „Floh“ (Florian) dabei. Wir wünschen ihm  in seiner neuen Heimat Hannover alle Gute. Zum ersten Mal dabei war unser Schwimmerpärchen Krause von Bahn 5. Vielleicht ist es uns gelungen, ihn für die Staffel beim Wettkampf in Dresden zu gewinnen.  Mit seiner Hilfe  würden wir zum ersten Mal die 240 Jahre knacken und könnten eine Staffel in der Alterskategorie 240 – 279 Jahre stellen.

Leider gab es diesmal keinen kulturellen Betrag. In den vergangenen Jahren hat in kleinerer Runde jeder ein Lied  angestimmt oder einen anderen Beitrag zum Besten gegeben. Also Leute – dies ist ein Aufruf für nächstes Jahr. Aber auch ich hatte meine Weihnachtsmütze und die Mundharmonika vergessen. Ich gelobe Besserung und vielleicht kann ich ja auch mal wieder mein Lieblingsweihnachtslied anstimmen, das mit dem gelben Stern im weißen Schnee…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login